Loipenplan

von St. Stefan am Walde

Über die Sektion Ski Nordisch

Im Herbst 1976 trat eine Delegation aus Landespolitikern, Sportfachleuten und Gemeinschaftspolitikern zusammen mit dem Vorhaben, im Gemeindegebiet Afiesl und Sankt Stefan eine Loipe anzulegen. Bis dahin war diese Sportart weitgehend unbekannt.

 

Daher fehlte auch jede Ausrüstung um diesen Sport auszuüben. Aus diesem Grund übernahm es der Gastwirt Pürmayer, einen Schiverleih mit 40 kompletten Ausrüstungen anzulegen. Aus heutiger Sicht waren die Schi (zum Großteil Fischer Step), Schuhe, Bindung (Nordic 75) und Stöcke (meist Bambus) richtige Ungetüme. Doch sie lockten viele Neugierige auf die Loipen und erfüllten ihren Zweck.

Im Jänner 1977 wurde dann unter Beisein des Landessportreferenten G. Possart und der beiden Bürgermeister J. Kitzmüller und J. Keplinger die neue Nordwald-Loipe eröffnet. In diesem Rahmen fand auch gleich ein Wettkampf statt. Die Loipen (4km, 7km, 10km) verliefen fast genau so wie heute.

 

Im Juni 1977 übernahm der Sportverein die Verwaltung der Loipe und benannte diese auf Waldmark-Loipe um. Die Finanzierung des Betriebes blieb in den Händen der Gemeinden. Der Gstwirt Franz Pürmayer übernahm als erster die Leitung der Sektion Schilanglauf und hatte diese 17 Jahre lang inne. Nachfolger wurde 1994 Eugen Huala.

In der Folge wurden dann auf der Waldmark-Loipe Dank initiativer Leute im Laufe der Jahre viele Wettkämpfe ausgetragen wie Bezirksmeisterschaften im Speziallanglauf, Vereinsmeisterschaften (klassisch, auch alternativ), Biathlon-Meisterschaften, Mühlviertler Rundschaucup für Nachwuschsläufer, Wintersport Dreierkombination (RTL, Lattlschießen, LL) und Bezirksfuerwehrlanglaufmeisterschaft.

 

Dem Zuge der Zeit entsprechend wurde für den neuen Laufstil zusätzlich zu den bestehenden klassischen eine zwei Kilometer lange Skatingloipe angelegt, die sofort eifrig genutzt wurde. 1996 wurde die Skatingloipe dann Richtung Helfenberger-Hütte verlegt und auf 3 km verlängert. Dazu wurde eine geeignetes Präpariergerät zum Spuren gebaut. Seit Winter 2004/05 kann die Skatingloipe von St. Stefan aus befahren werden. Die Gesamtlänge der Skatingloipe beträgt jetzt 10 km.

 

Aus der Sektion Langlauf wurde inzwischen eine Sektion „Ausdauersportler“, denn viele Langläufer betreiben auch im Sommer Ausdauersportarten ( Joggen, Laufen, Mountainbiken), manche fast ausschließlich Sommersportarten.

Mit Ende der Saison 2007/2008 legt Huala Eugen sein Amt als Sektionleiter, welches er nunmehr 14 Jahre lang ausübte, zurück. Neuer Sektionsleiter wird Mayerhofer Albert.