Über die Sektion Damenturnen

Im Herbst 1973 begann Karina Kurz, die zu dieser Zeit in St. Stefan an der Volksschule unterrichtete, mit den wöchentlichen Turnabenden für Frauen, im Turnsaal der Volksschule.


Elisabeth Huala übernahm ein Jahr später die Gruppe und gestaltete diese 20 Jahre lang. Turnstunden, Radtouren, Laufen und natürlich Ausflüge und Gruppenfeste. Zum 10-jährigen Bestehen der Turnrunde fand ein Jubiläumsball im Oktober 1983 im Gasthaus Annewanter statt.

1988 wurde die Turnsaison mit über 40 Teilnehmerinnen eröffnet. Aus Platzmangel bildete sich eine zweite Gruppe die von Traudi Diendorfer betreut wurde. Als Jubiläumsveranstaltung zum 15-jährigen Bestehen fand der Vortrag „Wie gesund ist Sport wirklich?“ von Dr. Erwin Rebhandl statt.

1994 übergab Elisabeth Huala die Stelle der Vorturnerin und Organisatorin an Renate Schietz. Renate setzte die Arbeit ihrer Vorgängerin mit großem Einsatz, sowohl in sportlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht fort. Eine Besichtigung des Landhauses, des Landessportzentrums auf der Gugl, sowie die Turnstunde mit Landestrainerin Margit Stadler ist vielen noch in Erinnerung.

2002 übernahm Sonja Plattner die Aufgabe der Vorturnerin, die sie sehr gewissenhaft erfüllt. Es gab auch das Power-Walking, das aus 2 Gruppen bestand. Mit der Langsam-Power-Walking Gruppe ging Natschläger Margarethe, und mit der Schnell-Power-Walking Gruppe ging Sonja Plattner.
Im Juni 2003 war ein Nordic-Walking Kurs, mit 30 Teilnehmern. Daraufhin wurden viele Nordic-Walking Stöcke gekauft.